Menü für Mobile Ansicht

Unter dem Motto „Gesund und sicher arbeiten“ startet der Fachverband Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg (FFK) eine weitere Internetseite, um seine Dienstleistungen kundenfreundlich im Social Media Bereich anbieten zu können. „Wir müssen weg von der Aktenverwaltung und hin zum papierlosen Kundenmanagement. Die Inanspruchnahme der Unternehmer aus der Beautybranche, durch zusätzliche Verwaltungsarbeiten soll so gering wie möglich gehalten werden“, meint Matthias Moser, Landesgeschäftsführer des Fachverbandes. Die neue Internetseite bietet Onlineformulare an, die userfreundlich ausgefüllt und per Knopfdruck verbindlich an das Referat Fachkundige Beratung des FFK eingereicht werden können. Kunden mit Social Media Affinität können nun diese Variante wählen. Vorerst bleiben beide Möglichkeiten (Download und Onlineformular) für Interessenten an den Dienstleistungen des arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Dienstes (AMD) bestehen.

Der übersichtliche Aufbau führt den Besucher mit plakativen Key-Visuals und leicht verständlichen Informationen zu den Themengebieten wie z.B. „Anmeldung Gruppenschulungen“, Fachkundige Beratung – Die Außendienstmitarbeiter“ oder „Schulungstermine und Locations“. Bisher war der AMD auf der Internetseite des FFK eingebunden. Doch der Ausbau des Dienstleistungsangebotes und die größer werdende „Nachfrage an Kunden“, die Informationen direkt im Internet abrufen möchten, veranlassten die Verantwortlichen des Arbeitgeberverbandes zu diesem Schritt, eine neue Präsenz des Angebotes zu realisieren.

„Wir werden zukünftig verstärkt auch Inhaberinnen von Kosmetikstudios ansprechen. 2017 starten im Herbst 4 Pilotveranstaltungen, die den Lehrstoff der Gruppenschulungen auf die Zielgruppe Kosmetik und Visagistik abgestimmt haben“, erläutert Herbert Gassert, Landesvorsitzender des Fachverbandes.

Selbstständige in der Beautybranche wie z.B. Friseure, Kosmetiker oder Nageldesigner sind dazu verpflichtet, wenn diese mindestens eine Mitarbeiterin haben, sich arbeitsmedizinisch und sicherheitstechnisch betreuen zu lassen. Bei Missachtung dieser Gesetzesvorlage droht ein Bußgeld. Der Fachverband bietet seinen Mitgliedern eine komfortable und kostenreduzierte Gruppenschulung an.

Besuchen Sie uns: www.amd-bw.de


Download: Medieninformation als PDF

Gefällt mir