Menü für Mobile Ansicht


Auf der Hauptversammlung der südbadischen Friseur-Innung Ortenau entschieden sich am gestrigen Montag die anwesenden Friseurmeisterinnen und Friseurmeister einstimmig für den Wiedereintritt in den Fachverband. Der Fachverband Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg kann somit wieder 41 Friseur-Innungen unter seinem Dach vereinen. Seit 2017 fanden verschiedene Gespräche und Austauschforen statt, in denen die Weichen für diesen so wichtigen Schritt gestellt wurden. Von Seiten des Fachverbandes beteiligten sich an den Verhandlungen Landesvorstandsmitglied und Bezirksstellenleiter Südbaden Martin Jetter, Landesvorstandsmitglied und Obermeisterin Friseur-Innung Mittelbaden Petra Albrecht sowie Landesgeschäftsführer Matthias Moser.

„Es gibt sehr gute Argumente und Fakten, weshalb eine Mitgliedschaft im Fachverband für unsere Innung und jeden einzelnen Friseurinnungsbetrieb vorteilhaft ist. Kostengünstige Bildungsangebote, fortwährender Knowhow-Transfer und die Fachveranstaltungen sind hier beispielhaft zu benennen,“ erklärt die Ortenauer Innungs-Obermeisterin Heike Hartmann aus Appenweier. Demnächst wird Martin Jetter exklusiv für die Innung Ortenau eine Prüferschulung durchführen. Der Berufsbildungsausschuss des Fachverbandes bietet alljährlich Fortbildungen für Prüfungskommissionen und Berufsschullehrer im Stuttgarter Fachverbandsgebäude an.

„Ein gestärkter Fachverband kann auf allen Ebenen seiner Aufgabenfelder, sei es im Friseurfach, der Politik, der Wirtschaft oder im sozialen Bereich besser agieren, wenn er ausreichend Mitglieder hinter sich vereinen kann. Nur so gelingt eine nachhaltige und zukunftsweisende Verbandsarbeit für Friseure in Baden-Württemberg,“ meint Landesvorsitzender Herbert Gassert aus Mosbach.

Mit der Innung Ortenau haben sich in den letzten drei Jahren 4 Friseur-Innungen für eine Mitgliedschaft im Fachverband Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg entschieden. Wir danken den 5 Vorstandsmitgliedern und den Mitgliedern der Friseur-Innung Ortenau für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf die erneute Zusammenarbeit.

Medieninformation als Download (PDF)